Seite auswählen

Sie brauchen neuen Zahnersatz?

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Ihr Vorteil - unsere langjährige Expertise auf dem Gebiet „Zahnersatz“

Über die Jahre haben wir ein breites Leistungsspektrum aufgebaut, das es uns ermöglicht auf die individuellen Bedürfnisse unserer Patientinnen und Patienten einzugehen. Profitieren Sie von unsere Erfahrung und rufen Sie uns unverbindlich an. Wir freuen uns auf Sie!
Amalgamsanierung
Amalgam ist eine zusammengedrückte Paste, die zu ca. 50 % aus Quecksilber besteht. Die andere Hälfte enthält im Wesentlichen Silber, Zinn und Kupfer. Diese Verbindung besitzt kein Legierungsgefüge wie bei einem gegossenen Metall und ist daher nicht sehr lösungsstabil. Durch Druck, Temperatur und Korrosion gehen die Bestandteile des Amalgams leicht wieder in Lösung und schädigen die Gesundheit in erheblichem Maße durch die Schwermetallbelastung und Quecksilbervergiftung. Beim Entfernen des Amalgams sind besondere Schutzvorkehrungen erforderlich, damit der ohnehin belastete Patient nicht noch mehr geschädigt wird.
Füllungstherapie
Mit Zahnfüllungen werden „Zahnlöcher“ die nach Kariesentfernung, Amalgam- oder Metallsanierung entstehen, „gestopft“. Hierbei werden plastische Materialien (Composites) oder feste Füllungsmaterialien (Keramik) verwendet. Es gilt: je größer, desto stabiler muss eine Füllung sein. Gerade beim Ersatz tragender Zahnanteile muss die stabile Keramik verwendet werden. Diese können wir mit dem Cerec-Verfahren ohne Abdruck in einer Sitzung herstellen. Kleine „Löcher“ im Zahn können dauerhaft mit speziellem plastischen Füllmaterial versorgt werden. Sehr wichtig sind Verträglichkeitstests der zu verwendenden Materialien, ein sorgfältiger Schutz des Zahnbeins (Dentin) und eine genügend lange Belichtungszeit beim Einsatz lichthärtender Materialien.
Metallsanierung
Verschiedene Metalle im Mund können zu Strombildung (Galvanismus) und Korrosion führen, wodurch Metallpartikel (Ionen der Legierungsbestandteile) in Lösung (Speichel) gehen. Bei vielen Patienten wird dadurch das Immunsystem aktiviert (Typ IV Allergie) und häufig bilden sich toxikologische (giftige) Konzentrationen. Auch wir können auf Grund unserer Diagnostik bestätigen, dass metallischer Zahnersatz häufig eine hohe Affinität zu Mikrowellen (Elektrosmog) hat, d.h. er wirkt wie eine Antenne. Das gilt auch für Metalle im Gewebe bei einer Schwermetallbelastung und für andere Metalle im Körper. Wir verwenden in unserer Praxis deshalb in der Regel bioverträgliche metallfreie Materialien, hauptsächlich Keramik, da wir hiermit sehr gute Behandlungsergebnisse bei unseren Patienten erzielt haben.
Bissrekonstruktion
Der richtige Biss ist häufig durch langjährig bestehenden abgenutzen Zahnersatz, Knirschen (Bruxismus) oder Zahnverlust verloren gegangen. Es entsteht eine craniomandibuläre Dysfunktion (CMD), die akute wie Kopf- oder Nackenschmerzen, aber auch viele chronische Beschwerden wie Müdigkeit verursachen kann. Die CMDBehandlung hat die richtige Bissrekonstruktion zum Ziel. Das Zusammenspiel Biss (Okklusion), Kaubewegung (Artikulation) und Kiefergelenkfunktion wird harmonisiert. Dies ist besonders wichtig vor Neuanfertigung von Zahnersatz und zur Unterstützung von Regulationsvorgängen im Körper.
Implantologie
Zahnimplantate sind Schrauben, die in den Kieferknochen eingedreht werden um fehlende Zahnwurzeln zu ersetzen. Darauf werden dann beim festsitzenden Zahnersatz Kronen oder Brücken direkt befestigt. Beim bedingt abnehmbaren Zahnersatz (Teilprothetik) unterstützen Implantate den Halt einer Prothese. Wir setzen in unserer Praxis ausschließlich Implantate, deren Titankern vollständig mit Keramik beschichtet ist oder Vollkeramikimplantate, die kein Metall enthalten. Studien der Deutschen Gesellschaft für Umweltzahnmedizin zufolge können normale Titanimplantate erhebliche Probleme verursachen. Wir beobachten in unserer Praxis, dass dabei bei ca. 30 % unserer Patienten Fremdkörperreaktionen auf Titanoxidpartikel vorkommen.
Zahnersatz / Zahnästhetik
Die in unserer Praxis hauptsächlich verwendeten, absolut stabilen und bioverträglichen Materialien, in erster Linie die individuell charakterisierbare Keramik, sorgen für ein ästhetisch sehr ansprechendes, natürliches Aussehen. Eine hohe Brillanz erzielen wir mit ästhetischen Frontzahnversorgungen, wie keramischen Verblendschalen (Veneers) oder Spezialkronen. Durch den hohen Tragekomfort fühlt sich der so gefertigte Zahnersatz sehr gut an und ist vom eigenen Zahn kaum mehr zu unterscheiden.
Entgiftungstherapie
Durch Umwelteinflüsse sind unsere Körper oft mit Schadstoffen belastet. Durch Tests in der Planungsphase ermitteln wir deshalb vor der Zahnbehandlung Ihren Belastungsszustand und entwickeln nach Bedarf ein für Sie passendes Ausleitungs- und Entgiftungsprogramm das vor, während oder nach der Zahnbehandlung umgesetzt wird. Gerade bei der Entsorgung des Problemwerkstoffes Amalgam, aber auch bei Metall- und Herdsanierungen ist besonders wichtig, dass die Filter- und Ausleitungssysteme wie Lymphe, Niere, Leber gut funktionieren, damit Schadstoffe auch wirklich ausgeschieden werden und die zahnärztliche Sanierung nicht den berühmten “Tropfen“ darstellt, der das „Fass“ zum Überlaufen bringt.
Herd- / Störfeldsanierung
Ein Herdgeschehen das die Gesundheit beeinträchtigt, geht meist von wurzelbehandelten Zähnen aus. Besonders dann, wenn sich im Röntgenbild Gewebsauflösungen an der Wurzelspitze zeigen (Granulom, Zyste). Das gleiche gilt für Fremdkörper, Materialreste und verlagerte Zähne (Weisheitszähne) im Kiefer. Auch von Kieferabschnitten die zahnlos sind, geht oft ein krankmachendes Herdgeschehen aus wenn der Kiefer unvollständig abgeheilt ist (NICO = Nerv Induzierte Chronische Ostitis). Je nach Diagnose (Testung) wird ein Herd konservativ (X-Tip, Neuraltherapie) oder chirurgisch behandelt. Ein Störfeld entsteht am häufigsten durch Mundstrombildung bei verschiedenen Metallen im Mund (Galvanismus) oder durch eine Schwermetallbelastung.
Wurzelbehandlung
In unserer Praxis sehen wir Wurzelbehandlungen (Endodontie) kritisch und unsere Erfahrung zeigt, dass wurzeltote Zähne die Gesundheit erheblich belasten können. Wenn nach einer individuellen Risikoeinschätzung die Entscheidung zu einer Wurzelbehandlung dennoch fällt, führen wir diese in unserer Praxis mit Spezialgeräten nach modernsten Kriterien durch. Auch perfekt wurzelbehandelte Zähne müssen in regelmäßigen Abständen sorgfältig auf Herd-Störfeldcharakter geprüft werden und sind in der Regel therapeutisch nur als eine zeitlich begrenzte Übergangslösung zu verstehen.

Vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Termin:

040 / 642 99 10

Telefonische Sprechzeiten:
Mo – Do: 9 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr
Fr: 9 bis 12 Uhr

Behandlungszeiten*:
Mo – Do: 8 bis 19 Uhr
Fr: 8 bis 14 Uhr

*Termine nach Vereinbarung

Haben Sie noch Fragen?

Was kostet eine Behandlung?
Die Kosten einer Behandlung sind so individuell wie die Menschen, die zu uns kommen. Daher können wir Ihnen leider keinen genauen Preis nennen, ohne Ihren Befund im Detail zu betrachten. Genau darum nehmen wir uns die Zeit unsere Patienten kennenzulernen und Erkrankungen umfassend aufzuklären. Hierdurch erhalten Sie die zusätzliche Chance später nicht mit Folgeerkrankungen (z.B. Entzündungen) kämpfen zu müssen.
Wie läuft eine Behandlung ab?
Wir haben einige Informationen zu typischen Abläufen auf der folgenden Seite für Sie vorbereitet:

Leistungen im Überblick

(Klicken Sie auf der neuen Seite auf die unterschiedlichen Symbole für die detaillierten Beschreibungen.)

Ich wohne nicht in Hamburg. Wie erreiche ich die Praxis am besten?
In diesem Fall würden wir empfehlen, die Unterkunft bei unserem befreundeten Hotel zu buchen. Ein Taxi-Service bringt Sie unkompliziert zu unserer Praxis. Verbinden Sie den Aufenthalt auf diese Weise auch mit einem Besuch der Sehenswürdigkeiten.
Wie lange muss ich auf meinen Termin warten?
Diese Frage können wir Ihnen bei einem kurzen Gespräch schnell beantworten. Sie erreichen uns am besten zu den oben genannten Sprechzeiten per Telefon.
Welche Unterlagen sollte ich mitbringen?
Sie sollten in jedem Fall mitbringen:

  • Krankenkarte
  • Stempelheft

Wenn vorhanden:

  • Röntgenaufnahmen des Mundraums

Praxisrundgang

Einen ersten Einblick in unsere Zahn-Heilpraxis in Hamburg sowie in die Behandlungsabläufe, Arbeitsweise und Praxisphilosophie erhalten Sie in unserem Praxisfilm.

Senden Sie uns Ihre Informationen zum Kennenlernen bereits heute:

Für die Anamnese erfragen wir von unseren Patienten bestimmte Informationen, die dem besseren Kennenlernen und der Behandlung dienen. Diese Informationen können Sie uns bereits jetzt zukommen lassen, indem Sie das unten stehende Formular ausfüllen und abschicken. Wir melden uns im Anschluss bei Ihnen.